Jetzt auf DVD!

 

SalsaCubana in München

 

SalsaCubana in Berlin

 

 

 
 

 


 
 

Ibrahim Ferrer – Buena Vista Social Club presents 


Das Vorurteil, mit dem viele cubanische Musiker in Ausland zu kĂ€mpfen haben, hat er maßgeblich mit geprĂ€gt: Cubanische Musiker sind jenseits der 70 und bewegen sich altersgemĂ€ĂŸ aber geschmeidig zu ihrer Musik. Sie sind ordentlich gekleidet und die Musik ist stimmungs- und anspruchsvoll, einladend zu einem GlĂ€schen Rum und einer guten Zigarre.

Auch wenn dieses Vorurteil nicht stimmig ist, so steckt doch ein kleines bisschen Wahrheit darin. Um einen Bolero oder Son so zu singen, wie er es tut, braucht jeder ein gehöriges Maß an Lebens- und Musikerfahrung. Eine der schwierigsten Disziplinen der cubanischen Musik. Wenn er ĂŒber Schmerz oder Sehnsucht singt, erzĂ€hlt er es nicht nur, er spĂŒrt es, weil er das GefĂŒhl kennt. So empfinde ich es jedenfalls.

Ibrahim Ferrer ist und er bleibt einer der ganz Großen und bevor ich weiter Gedanken an die CD-Vorstellung vergeude, verneige ich mich erst einmal von diesem grandiosen Sonero.

Auf dieser CD, die seine erste Solo-CD ist, schenkt er uns eine großartige Zusammenstellung mit wunderschönen Sones, Boleros und Son montunos. Die Kollegen vom Buena Vista Social Club sind natĂŒrlich auch dabei aber im Mittelpunkt steht die unverwechselbare Stimme von Ibrahim Ferrer. Ich habe diese CD in diesem Moment in CD-Player und immer wieder lĂ€uft mir ein Schauer ĂŒber den RĂŒcken, weil (gerade die Boleros) so wunderschön sind. (Auch, wenn mir die jammernde Slide-Guitar von Ray Cooder im Hintergrund manchmal etwas ĂŒberflĂŒssig vorkommt. Er hat Großes fĂŒr die cubanische Musik geleistet und darf somit auch mitspielen, o.k.)

Gerade bei den Boleros verwischen alle Grenzen zwischen LA-, NY- und Cuba-Stil-Diskussionen. Wiegt euch im Takt und lauscht dieser wunderbaren Musik und wenn dann „ Que buena baila usted“ von Benny MorĂ© ertönt, ist die Stimmung plötzlich wie umgedreht. KrĂ€ftige BlĂ€ser und ein mitreißender Rhythmus. FĂŒr alle Son-TĂ€nzer ein Genuss.

Gekrönt hat Ibrahim Ferrer sein Werk mit einem der schönsten Boleros: „Como Fue“, ganz zum Schluss. Ich höre an dieser Stelle auf, weil dies eines meiner Lieblingslieder ist und er singt es, als hĂ€tte er diese Geschichte genau so erlebt. Das ist Cuba, wie ich es liebe.

Post mortem einen lieben Gruß in den Himmel und muchas gracias fĂŒr diese wunderbare Musik.

 

 

<-- Zurück

 

 

 


La Macumba
Der Salsa-Club in Hamburgs City

Musik zum Hören -
           Musik zum Tanzen -
                      Das Leben geniessen.



Immer freitags und samstags

Salsa pur mit den DJs Miguel Angel und David

Adenauerallee 3 - gegenüber dem ZOB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  HOME

  Die Academy
  Mal Reinschauen
  Die Trainer
  Programm
 
  Was ist Salsa
  CD Besprechungen
 
  Trainings-DVDs
 
  SalsaKurse
  SalsaWorkshops
 
  Merengue - Bachata
 
  Brasil
  Tango
 
  Latin Kids/Teens
  Studenten
 
  Privatunterricht
 
  Ausbildung
  
Salsa en Cuba

 
  
Tanzpartnerbörse
  
ShowDance

  Geschenkgutschein

  latin news
  contact

Bookmark and Share

  LA MACUMBA
  Tisch reservieren
 
  Events
  Feste Feiern
  Diese Location

  Impressum